Zum Seitenanfang
Foto: Christina Kuhaupt
7. Dezember 2022

14. Oktober: Bremens fünfte Jahreszeit

Freimarktsauftakt auf der Bürgerweide und rund um den Roland

Wenn sich auf der Bürgerweide und dem Marktplatz Karussells drehen, es nach gebrannten Mandeln duftet und jede Menge Lose einen Hauptgewinn parat halten, dann ist es wieder so weit: Der Bremer Freimarkt ist in vollem Gange. In diesem Jahr verspricht das beliebte Volksfest 17 Tage lang Spaß und Spannung für die ganze Familie.

Wenn sich auf der Bürgerweide und dem Marktplatz Karussells drehen, es nach gebrannten Mandeln duftet und jede Menge Lose einen Hauptgewinn parat halten, dann ist es wieder so weit: Der Bremer Freimarkt ist in vollem Gange. In diesem Jahr verspricht das beliebte Volksfest 17 Tage lang Spaß und Spannung für die ganze Familie.

Mehr als 300 Schaustellerinnen und Schausteller bieten mit Karussells für Groß und Klein, Riesenrad und Achterbahn, Imbissbuden und Laufgeschäften ein abwechslungsreiches Programm. Der 987. Freimarkt findet auf der zentral gelegenen Bürgerweide direkt am Bremer Hauptbahnhof statt. Und wer es etwas beschaulicher mag, der besucht den Kleinen Freimarkt in der Bremer Innenstadt. Dort wird zur Eröffnung dem Roland traditionell ein großes Lebkuchenherz umgehängt und der dreimalige Ruf „Ischa Freimaak“ eröffnet offiziell eines der ältesten Volksfeste Deutschlands.

Auf dem diesjährigen Bremer Freimarkt sind insgesamt 22 Fahrgeschäfte vertreten. Darunter sind beliebte Klassiker wie der „Wellenflug“, „Happy Sailor“ und „Break Dancer“. In „Hangover“, „Frisbee“, „Transformer“ und „Voodoo Jumper“ geht es actionreich zu. Einen spannenden Ausblick in schwindelerregender Höhe auf die Veranstaltungsfläche und die Hansestadt bekommt man im „City Skyliner“, der sich gleich am Eingang des Freimarkts als höchste mobile Aussichtsplattform auf einer Höhe von 80 Metern dreht.

In „Top In“, „Stardust“ und „Be Bob Drive“ kommen Autoscooter-Fans auf ihre Kosten. Vier Festzelte laden zu geselligem Beisammensein, Tanz und Musik ein. Durstig muss auch angesichts von 17 gemütlichen Schankbetrieben niemand bleiben. Abgerundet wird das vielfältige Angebot auf dem 987. Bremer Freimarkt durch zahlreiche Spiel- und Spaßgeschäfte sowie Imbisse, die Süßes und Herzhaftes in einer großen Vielfalt anbieten.

Zur Eröffnung erleuchtet am Freitag, 14. Oktober, 21.45 Uhr ein Feuerwerk den Himmel über der Bürgerweide. Höhepunkt der fünften Bremer Jahreszeit wird zum Bergfest am Samstag, 22. Oktober, der Freimarktsumzug sein. Nach zweijähriger Pause wird er wieder von der Neustadt über die Innenstadt zum Freimarkt gehen. Rund 100 Fußgruppen und Festwagen versprechen, für eine ausgelassene Stimmung zu sorgen. Die schönsten und kreativsten Gruppen werden zum Abschluss prämiert. Weitere Aktionen sind als Rahmenprogramm in Planung.

Der 987. Bremer Freimarkt findet von Freitag bis Sonntag, 14. bis 30. Oktober, auf der Bürgerweide statt und ist täglich von 13 bis 23 Uhr sowie freitags und samstags bis 24 Uhr geöffnet. Am Eröffnungstag empfängt er Besuchende ab 16 Uhr.

Nähere Infos: www.freimarkt.de

Freimarkt-Ticket

Die Verlockungen auf dem Bremer Freimarkt sind groß. Ihnen nachzugeben und nicht das eigene Portemonnaie zücken zu müssen – das ermöglicht das Freimarkt-Ticket der Arbeitsgemeinschaft Bremer Märkte. Zehn dieser Tickets verlosen wir.

Gewinnspiel beendet

Die Schaustellerfamilie Dreher landete mit dem ersten Break­dancer einen echten Coup. Dabei war die Skepsis zunächst groß.

Kristina Wiede
Redakteurin

Tipp der Redaktion: „Unser ,Breaker‘ war der Erste“

Mit dem Autoscooter „Top In“ betreibt Bettina Robrahn-Böker in dritter Generation ein Fahrgeschäft, das regelmäßig Platz auf regionalen Volksfesten findet. Für den Schaustellerberuf, sagt sie, würde sie sich immer wieder aufs Neue entscheiden.

Jennifer Fahrenholz
Redakteurin

Tipp der Redaktion: „Der Zauber ist noch da“

Der Schindelwagen von Schausteller Jens Müller ist seit 60 Jahren in Familienbesitz. Einst diente er als Behausung, heute als Treffpunkt des Sackvereins. Die Männerrunde kommt nach Feierabend hier zusammen, um zu diskutieren und über Geschäfte zu sprechen.

Kristina Wiede
Redakteurin

Tipp der Redaktion: Jens Müller und der Sackverein

Weitere Beiträge