Zum Seitenanfang
Foto: Boris Lichtmann
22. April 2024

Deutsche Philharmonie Berlin spielt „Bolero“

Ein musikalischer Frühlingsanfang erwartet Klassikfans im April in der Glocke, wenn berühmte Orchesterstücke der Moderne und Romantik aufeinandertreffen: „Bolero“ von Maurice Ravel, die Suite aus der Oper „Carmen“ und viele mehr.

Wo?
Wann?
Die Glocke
Sonntag, 16. April 2023, 17:00 Uhr

Unter der Leitung von Igor Budinstein präsentiert die Deutsche Philharmonie Berlin ein spannungsgeladenes Programm. Verspielte Melodien und anspruchsvolle Spieltechniken wechseln sich ab mit romantischen Momenten und sinfonischen Klängen. Maurice Ravel, einer der Hauptvertreter des französischen Impressionismus, schrieb das berühmte Orchesterstück als eine Auftragsarbeit für die französische Tänzerin Ida Lwowna Rubinstein. Der „Bolero“ besticht mit seiner Kunst der Einfachheit, und mit einem einzigen Element der Abwechslung: dem Crescendo des Orchesters, das im Laufe der 15 Minuten Spielzeit immer mehr an Lautstärke gewinnt. Uraufgeführt wurde das Stück mit einer Tänzergruppe. Mit seiner für die damalige Zeit unkonventionellen Kompositionsweise öffnete Ravel den Weg für spätere Avantgardebewegungen in der Musik.

Weitere Termine