Zum Seitenanfang
Foto: Luke Hodgkins
8. Dezember 2022

Neues Kapitel für die Climax Blues Band

Die Climax Blues Band wurde 1968 von Colin Cooper gegründet, der sie zusammen mit Pete Haycock in den 1970er- und 1980er-Jahren mit Verkaufsschlagern wie FM Live und Gold Plated, sowie den Hitsingles „Couldn’t Get It Right“ und „I Love You“ zum Erfolg führte.

Wo?
Wann?
Meisenfrei
Montag, 14. November 2022, 20:00 Uhr

George Glover stieß 1981 als Keyboarder zur Band, Haycock verließ die Band 1984 und Lester Hunt kam 1985 zu den neu formierten Climax, Roy Adams kam 1987dazu und Neil Simpson Anfang der 1990er-Jahre. Colin Cooper sorgte für eine Rückkehr zu der Art von Blues, mit der die Band einst begonnen hatte, bevor er 2008 zu früh verstarb. Sein Wunsch war es, dass die Band weitermachen sollte, und die Verpflichtung von Graham Dee und Chris ‚Beebe‘ Aldridge erfolgte mit dem Ziel, den Climax-Sound zu erweitern, neue musikalische Einflüsse aufzunehmen, sich kreativ zu entwickeln.

2022 gab der Gitarrist Lester Hunt aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt aus der Band bekannt und Climax rekrutierten, ohne zu zögern, Dan Machin als Gitarristen: Er hatte seit seinem 16. Lebensjahr mit Hunt zusammengearbeitet.Das seit 30 Jahren eingespielte Rhythmusgespann aus Adams und Simpson, dem Climax-Veteranen George Glover, die dynamischen Dee und Aldridge, sowie der kreative Gitarrist Machin haben nun ein neues Kapitel der Climax Blues Band aufgeschlagen. Sie kreieren neue Musik, bewegen sich vorwärts, vermischen Altes mit Neuem und lieben es nach wie vor, Musik zu machen.

Weitere Veranstaltungs-Tipps