Zum Seitenanfang
Foto: Loreena McKennitt
12. April 2024

Inspiriert von keltischer Geschichte

Die kanadische Singer-Songwriterin Loreena McKennitt gastiert im Rahmen ihrer Europatour in Bremen

Wo?
Wann?
Metropol Theater
Samstag, 9. März 2024, 20:00 Uhr

Eine Mischung aus keltischem Pop, Folk und World Music hat der kanadischen Sängerin Loreena McKennitt mehr als 14 Millionen verkaufte Alben beschert, davon 1,6 Millionen allein in Deutschland. Sie war zweimal für den Grammy nominiert und repräsentiert ihre Heimat Kanada als musikalische Botschafterin in der ganzen Welt. Scheinbar mühelos vereint sie Instrumentales mit Gesang zu einem Klangkörper, der die Hörer verzaubert.

Die leidenschaftliche Globetrotterin präsentiert sich jetzt im Rahmen ihrer Europatournee “The Visit Revisited” im Metropol Theater.
Dabei wird sie von vier ihrer langjährigen Weggefährten begleitet: Caroline Lavelle (Cello), Brian Hughes (Gitarre), Hugh Marsh (Violine) und Dudley Phillips (Bass). Im Mittelpunkt steht ihr 1991 veröffentlichtes, viel beachtetes Album “The Visit”. Damit zog sie die Aufmerksamt der Musikwelt auf sich, die sie sich über Jahrzehnte hinweg gehalten hat.

Ihre Auftritte setzen sich aus Musik und Erzählungen zusammen, die durch die keltische Geschichte inspiriert wurden. So verbindet sie Lieder beispielsweise mit mystischen irischen Gedichten von Yeats und Keats sowie mit Texten klassischer Schriftsteller wie Shakespeare und Tennyson. Persönliche, inspirierende Erzählungen prägen die intimen Konzerte von Loreena McKennitt. Markenzeichen sind ihre Sopranstimme und ihre Vielseitigkeit als Instrumentalistin an Harfe, Klavier und Bandonion.

Seit über drei Jahrzehnten erkundet Loreena McKennitt vor allem die vielfältigen Aspekte keltischer Musik: 1985 produzierte sie mit ihren Ersparnissen ihr erstes Album und gründete ihr eigenes Plattenlabel. Als eine der wenigen wirklich unabhängigen Künstlerinnen entscheidet sie seither allein über Songauswahl, Produktion, Gestaltung und Vertrieb ihres Materials.

Weitere Termine