Zum Seitenanfang
Eröffneten gemeinsam das Fahrradparkhaus: Katja Krause (Geschäftsführerin Brepark, links), Senatorin Dr. Maike Schaefer (Mitte) und Erika Becker (Geschäftsführerin Brepark). Foto: J. Rathke
6. Februar 2023

Modernisiertes Fahrradparkaus am Bremer Hauptbahnhof

Brepark verspricht mehr Sicherheit, Helligkeit und Transparenz

Umbau- und Renovierungsarbeiten, die bei laufendem Betrieb stattfinden – das war zweifellos eine logistische Herausforderung, die aber fristgerecht umgesetzt wurde: Am 2. Dezember konnten Dr. Maike Schaefer, die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, sowie die Geschäftsführerinnen Erika Becker und Katja Krause wie geplant das neue Parkhaus für Fahrräder an der Südseite des Hauptbahnhofs eröffnen.

Umbau- und Renovierungsarbeiten, die bei laufendem Betrieb stattfinden – das war zweifellos eine logistische Herausforderung, die aber fristgerecht umgesetzt wurde: Am 2. Dezember konnten Dr. Maike Schaefer, die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, sowie die Geschäftsführerinnen Erika Becker und Katja Krause wie geplant das neue Parkhaus für Fahrräder an der Südseite des Hauptbahnhofs eröffnen.

„Bremen ist eine Fahrradstadt mit über 25 Prozent Radverkehrsanteil. Um diesen weiter auszubauen, braucht es neben verkehrssicherem Straßenraum zum Fahren dringend den Raum und die entsprechende Infrastruktur für das komfortable Abstellen von Fahrrädern. Mit der Sanierung und Modernisierung des Fahrradparkhauses wurde ein überaus wichtiger und notwendiger Schritt auf dem Weg zur Mobilitätswende getan“, sagte Maike Schaefer.

Das neue Fahrradparkhaus, das die Brepark GmbH im Juli 2021 in zentraler Lage am Hauptbahnhof übernommen hat, ist ab sofort wieder komplett nutzbar – und noch dazu heller, sicherer und während der Öffnungszeiten personell besetzt. Es verfügt neben einem frischen Anstrich unter anderem über eine neue Glasfassade, die für noch mehr Transparenz und ein Plus an Sicherheit sorgt. Zudem wurden ein modernes Zugangssystem installiert und die Doppelstock-Parkgelegenheiten ausgetauscht, die nun besonders einfach nutzbar sind. Außerdem verfügt das Fahrradparkhaus nun über 40 Schließfächer, davon 24 mit Ladefunktion und einer Toolstation für kleinere Reparaturarbeiten. Kurzparkende haben die Möglichkeit, ihr Fahrrad für einen Euro pro 24 Stunden abzustellen und ein Dauerstellplatz ist für zehn Euro pro Monat über die Homepage der Brepark buchbar.

Weitere Beiträge