Zum Seitenanfang
Foto: FR
#Autotests
28. Februar 2024

Mazda 3: Kompakter mit technischer Spezialität

Vor einem halben Jahrhundert startete Mazda seine Erfolgsgeschichte in Deutschland. Auch heute liefern die Japaner eine starke Geschäftsbilanz und prognostizieren Zuwächse für 2023.

Vor einem halben Jahrhundert startete Mazda seine Erfolgsgeschichte in Deutschland. Auch heute liefern die Japaner eine starke Geschäftsbilanz und prognostizieren Zuwächse für 2023.

Einer der Erfolgsgaranten wird da sicher der neue wuchtige CX60 mit seinem supersparsamen Sechszylinder Diesel sein, eine großzügig konzipierte Familienkutsche. Auf der anderen Seite ist der sportliche Mazda 3 ein Fixpunkt im Programm der Japaner. Der versteckt unter seiner Haube die jüngste Version des e-Skyactiv-X-Motors, eine Mazda-Spezialität.

Diesen e-Skyactiv-X-Motor hatte Mazda 2021 entwickelt und nun umfassend weiterentwickelt. Optimierungen am Brennverfahren, am Verdichtungsverhältnis, an der Nockenwelle, an den Kolben und an den Steuerzeiten der Einlassventile sorgen für eine bessere Leistungsentfaltung vor allem in mittleren und höheren Drehzahlen, was sich laut Mazda in einer Vielzahl alltäglicher Fahrsituationen bezahlt machen soll. Der Motor kombiniert die Vorteile eines konventionell per Zündkerze startenden Benzinmotors – ein breites nutzbares Drehzahlband und sauberere Abgase – mit denen eines Dieselmotors mit Kompressionszündung in einem Triebwerk vereint und somit das Beste aus beiden Welten. Das Ergebnis ist ein äußerst effizient laufender Benzinmotor mit einem vorzüglichen Schaltgetriebe. Fleißiges Schalten ist dabei schon angesagt, denn die stärkste Kraftentfaltung fällt bei Umdrehungen zwischen 4500 und 6400 Touren an.

Immer dabei, serviert die sogenannte Kodo-Designsprache von Mazda ein wohliges Raumgefühl, eine wertige Haptik der Materialien mit sportlicher Sitzen und einer intuitiven Bedienung, unter anderem über einen Drehschalter. Trotz der windschnittigem Form bietet der Dreier einen Kofferraum von 450 bis 1138 Litern. Wer mit einem tiefen Einstieg in die fast liegende Sitzposition keine Probleme hat, findet in diesem Mazda-Klassiker einen dynamische Benziner, der eine Verbrauch um sechs Liter ermöglicht. Der Grundpreis für den 186 PS starken e-Skyactiv X
beträgt 30.890 Euro.

Weitere Beiträge