Zum Seitenanfang
Foto: KW
#Bildung
5. Dezember 2022

Faszination Insektenwelt

Interaktive Ausstellung im Übersee-Museum

Bis 5. März 2023: Wanderausstellung „Facettenreiche Insekten – Vielfalt | Gefährdung | Schutz“ im Übersee-Museum.

Bis 5. März 2023: Wanderausstellung „Facettenreiche Insekten – Vielfalt | Gefährdung | Schutz“ im Übersee-Museum.

Dr. Volker Lohrmann.

Wenn Dr. Volker Lohrmann von seinem Forschungsbereich redet, spricht aus ihm die Faszination für die artenreichste Tiergruppe unseres Planeten. Als Experte für die facettenreichen Kreaturen und ihre Lebensräume hat der Forscher die Wanderausstellung „Facettenreiche Insekten – Vielfalt | Gefährdung | Schutz“ kuratiert. Sie ist aktuell im Kabinett des Übersee-Museums zu sehen und macht deutlich, wie vielfältig und unverzichtbar die kleinen Tierchen für das Ökosystem sind.

Den Anlass zur Ausstellung liefern Ergebnisse aus der sogenannten „Krefelder Studie“. Diese zeigt unter anderem: In 30 Jahren hat die Anzahl der Fluginsekten in Deutschland um etwa 75 Prozent abgenommen – „ein bestürzendes Ergebnis“, so Lohrmann. „Es hat sich herausgestellt, dass nicht nur die Ikonen unter den Insekten, wie etwa Bienen und Schmetterlinge, stark bedroht sind, sondern es handelt sich um ein Artensterben der breiten Masse“, fasst der Insektenforscher das alarmierende Ausmaß zusammen. Ähnliche Phänomene habe es zwar schon früher im Laufe der Erdgeschichte gegeben, doch heute sei der Mensch der treibende Faktor. Um so wichtiger sei es, dort anzusetzen und das Interesse für unsere Umwelt zu wecken.

Die Ausstellung ist in drei Schwerpunkte unterteilt: Sie widmet sich der Vielfalt der Insekten, zeigt weiter die Gefährdung und Schutzmaßnahmen auf und gibt außerdem Handlungsoptionen mit auf den Weg, um den eigenen Garten insektenfreundlich zu gestalten. Wissenschaftliche Hintergründe werden allgemein verständlich anhand von Originalpräparaten, digitalen und analogen Spielstationen, einem vergrößerten Insektenmodell sowie vertiefenden Medienstationen mit Videos und interaktiven Grafiken präsentiert.

An einer Station können verschiedene Insekten unter dem Mikroskop untersucht und anhand ihres DNA-Codes bestimmt werden. Ein vertiefendes Begleitprogramm aus Führungen, Vortrag, Exkursion, Wissensreise für Kinder, Familienprogramm und Schulangeboten ergänzt die Ausstellung. Die hat laut Kurator Lohrmann ein konkretes Ziel: Menschen für Insekten zu begeistern.

Bis 5. März 2023 im Kabinett des Übersee-Museums. Weitere Informationen zur Sonderausstellung und zum Begleitprogramm unter www.uebersee-museum.de.

Weitere Beiträge