Zum Seitenanfang
Foto: Christina Kuhaupt
#Bildung
22. Juni 2024

„Bremer Jugendpreis“ zum Thema Menschenrechte

Kreative Ideen gefordert

75 Jahre Grundgesetz, 35 Jahre Kinderrechte – 2024 ist ein wichtiges Jahr für Demokratie, Menschenrechte und Gleichberechtigung.

75 Jahre Grundgesetz, 35 Jahre Kinderrechte – 2024 ist ein wichtiges Jahr für Demokratie, Menschenrechte und Gleichberechtigung.

Die Organisator:innen des „Bremer Jugendpreises“ möchten diese Anlässe nutzen, um an die Wichtigkeit der Menschenwürde zu appellieren. Junge Menschen sind dazu eingeladen, kreative Ideen für ein gutes Miteinander zu entwickeln. Aufgrund der aktuellen Geschehnisse in Nahost sind auch Beiträge gefragt, die sich mit Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit auseinandersetzen.

Der von der Landeszentrale für politische Bildung Bremen veranstaltete Wettbewerb „Dem Hass keine Chance“ um den Jugendpreis des Bremer Senates wird seit 1989 alljährlich veranstaltet.

Der inhaltlich sehr freie Rahmen reicht von der Auseinandersetzung mit historischen Themen über aktuelle oder anhaltende Probleme bis hin zu den Zukunftswünschen der Menschen.
Wer gewinnt, entscheidet eine Jury. Bis zu 1500 Euro werden für einzelne Projekte vergeben. Einsendeschluss ist der 31. März.

Weitere Infos unter www.landeszentrale-bremen.de.

Weitere Beiträge