Zum Seitenanfang
WFB-Projektleiterin des Themenjahres, Kristina Brandstädter (mit ihren Kindern), das Team der Sixdays (Bernd Rennies, Erik Weispfennig, Mario Roggow), die Senatorin für Wirtschaft, Häfen und Transformation, Kristina Vogt, der Geschäftsführer der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Oliver Rau, und Peter Sämann, WFB-Projektleiter für das Projekt „Bike it!“. Foto: Jan Rathke
#Gesundheit #Mobilität
28. Februar 2024

Auf den Sattel und in die Pedale

Start ins "FAHRRADja! 2024" in Bremen mit vielseitigen Radevents

Bremen ist aufgrund seiner kurzen Wege, dem flachen Land und seiner grünen Strecken beliebt bei Radfahrenden. In einer Umfrage wurde die Hansestadt als fahrradfreundlichste deutsche Großstadt ermittelt. Europaweit rangiert Bremen auf dem 3. Platz der Fahrradstädte. Statistisch kommen 916 Fahrräder auf jeweils 1000 Einwohner:innen, somit sind doppelt so viele Fahrräder wie Autos unterwegs. Unter diesen Gesichtspunkten ruft die WFB gemeinsam mit vielzähligen lokalen Akteur:innen 2024 das Themenjahr „FAHRRADja!24 – Bremen bewegt dich“ aus.

Bremen ist aufgrund seiner kurzen Wege, dem flachen Land und seiner grünen Strecken beliebt bei Radfahrenden. In einer Umfrage wurde die Hansestadt als fahrradfreundlichste deutsche Großstadt ermittelt. Europaweit rangiert Bremen auf dem 3. Platz der Fahrradstädte. Statistisch kommen 916 Fahrräder auf jeweils 1000 Einwohner:innen, somit sind doppelt so viele Fahrräder wie Autos unterwegs. Unter diesen Gesichtspunkten ruft die WFB gemeinsam mit vielzähligen lokalen Akteur:innen 2024 das Themenjahr „FAHRRADja!24 – Bremen bewegt dich“ aus.

„Fahrrad und Bremen, das gehört zusammen“, sagt Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft. Den Auftakt zum “FAHRRADja! 2024” bildet die  Radrennveranstaltung Sixdays, welche Sport und Partyspaß miteinander zu einem viertägigen Megaevent verbindet. „Aber auch andere Projekte, wie zum Beispiel das Radkino, das als mobiles Kino Filme an mobilen Orten zeigt, sind tolle Ideen.“ Die Teilnehmenden fahren dabei zu ungewöhnlichen Orten, an denen ein mobiles Lastenradkino Kurzfilme zu unterschiedlichen Themen zeigt und die jeweiligen Hintergründe der angefahrenen Locations beleuchtet.

Entwickelt unter der Schirmherrschaft der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH haben Veranstalter:innen, Gastronomien und touristische Einrichtungen Programme ins Leben gerufen, die das Radfahren in Bremen zum Thema hat. „Fahrradfeste, eigene Fahrradtouren, Nachhaltigkeitsveranstaltungen zum Thema Fahrrad, Fahrradausstellungen und die Einbeziehung bekannter Bremer Formate wie der Breminale – diesmal mit Bikinale, Poetry on the Bike oder dem GEWOBA City Triathlon – die Liste der Veranstaltungen ist lang und wird noch länger“, erklärt WFB-Geschäftsführer Oliver Rau.

Bereits während der kalten Monate stehen Veranstaltungen rund um das umweltfreundliche Fortbewegungsmittel im Programm. Im Februar findet eine Radtour im Rahmen des „LightUp“-Spektakels im Rhododendronpark statt. Am zweiten Märzwochenende zeigt die “RAD + OUTDOOR”-Messe Trends rund um die Alltagsmobilität. Im Frühjahr gehen dann beim Offroad-Radrennen „Red Bull Aufsatteln“ Freerider an den Start, um sich auf der Galopprennbahn in Punkto Schnelligkeit zu messen. Beim “Cargo Bike It!”-Festival dreht sich in der zweiten Jahreshälfte alles um die Themen Radkultur und Lastenrad.

Die Radkampagne „Bike it!“ ist zudem ein Projekt zur Förderung der Fahrradkultur. Damit erhalten Radfahrende seit Jahren Tipps für erlebnisreiche Fahrradtouren auf ausgiebig beschriebenen Radrunden, erhalten Unterstützung bei Routenplanungen und beim Finden von Servicestationen. Zudem gibt die Bremer „Bike Citizens-App“ Unterstützung für die schönsten, schnellsten und bequemsten Wege durch die Stadt. Die Touren sind durchgängig beschildert und werden in informativen Kartenflyern beschrieben.

Infos: www.fahrradja.de

Weitere Beiträge