Zum Seitenanfang
#Temis Töpfe
27. Februar 2024

Pasta wie im Urlaub

Aus dem Restaurant Due Fratelli

Als wir letztes Jahr im Urlaub auf Sardinien waren, aß ich eine der besten Pastas meines Lebens. Die Tomatensauce war intensiv, fruchtig und leicht. Das Highlight aber war das Garnelentatar, angemacht mit Olivenöl und frischem Orangensaft. Seine Kälte, Säure und leichte Süße rundeten die Pasta ab. Fast ein Jahr später erinnerte ich mich beim Gespräch mit Denis aus dem Restaurant Due Fratelli an den Geschmack und merkte an, seitdem keine bessere Pasta gegessen zu haben. Für den ehrgeizigen Koch war das eine Herausforderung. So wettete er mit mir, die Pasta auf Basis meines Fotos mindestens genauso gut hinzubekommen. Ganz ehrlich: Er hat es geschafft.

Als wir letztes Jahr im Urlaub auf Sardinien waren, aß ich eine der besten Pastas meines Lebens. Die Tomatensauce war intensiv, fruchtig und leicht. Das Highlight aber war das Garnelentatar, angemacht mit Olivenöl und frischem Orangensaft. Seine Kälte, Säure und leichte Süße rundeten die Pasta ab. Fast ein Jahr später erinnerte ich mich beim Gespräch mit Denis aus dem Restaurant Due Fratelli an den Geschmack und merkte an, seitdem keine bessere Pasta gegessen zu haben. Für den ehrgeizigen Koch war das eine Herausforderung. So wettete er mit mir, die Pasta auf Basis meines Fotos mindestens genauso gut hinzubekommen. Ganz ehrlich: Er hat es geschafft.

Pasta wie im Urlaub

Aus dem Restaurant Due Fratelli

Zubereitungszeit

1h 30min

Schwierigkeitsgrad

Mäßig

Zutaten

Für vier Personen
  • 500 g Spaghetti
  • 12 Garnelen
  • 1 Zitrone
  • 1 Orange
  • 200 g Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 1 Stange Sellerie
  • 1 Knolle Knoblauch
  • Rum
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

1. Zunächst werden die Köpfe und Schalen der Garnelen entfernt. Dann den schwarzen Faden von der Rückseite entfernen und abspülen. Danach in große Stücke schneiden und beiseite stellen.
2. Den Sellerie, Karotten, Knoblauch und Zwiebeln schälen und in Würfel oder dünne Scheiben schneiden. Das Gemüse in einem erhitzten Topf mit Öl andünsten.
3. Als Nächstes die Garnelenköpfe und Schalen hinzugeben, anbraten und die Köpfe mit einem Löffel ausdrücken. Tomaten ebenfalls hinzufügen und alles köcheln lassen. Nach 20 Minuten mit etwas Rum ablöschen und anschließend mit etwas Wasser bedecken. Das Ganze bei schwacher Hitze etwa eine Stunde lang köcheln lassen.
4. Die Sauce am Ende durch ein feines Sieb abseihen, in einem zweiten Topf erneut aufkochen und mit Olivenöl binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
5. Für das Garnelentatar zunächst etwas Zitronen- und Orangenschale abreiben. Die Garnelenstücke in einen Topf geben und den Saft der Zitrone und Orange darüber ausdrücken. Etwas Olivenöl sowie die Schalen hinzufügen, Mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles vermischen.
6. In einem mit Öl erhitzten Topf die Spaghetti fast al dente kochen. Die Sauce in einer Pfanne erhitzen und die Pasta darin kräftig schwenken. Mit Salz und Pfeffer würzen.
7. Zum Schluss alles auf Tellern anrichten und das Garnelentatar da­rüber geben. Wer mag, kann das Gericht mit Kresse garnieren.

Weitere Beiträge