Zum Seitenanfang
#Temis Töpfe
7. Dezember 2022

Glasierte Knoblauch-Seitlinge mit Grünkohlchips, Kürbis-Ingwercreme und Sesam-Chiliöl

Wer eine Inspiration für den „Veganuary“ oder einfach nach einem Beweis sucht, dass fleischfreie Küche geschmackvoll sein kann: Da ist er. Niklas Kulla, Chefkoch aus dem Noras, hat ein Gemüsegericht rausgehauen, das gut in die Saison passt und noch besser in die Mägen.

Wer eine Inspiration für den „Veganuary“ oder einfach nach einem Beweis sucht, dass fleischfreie Küche geschmackvoll sein kann: Da ist er. Niklas Kulla, Chefkoch aus dem Noras, hat ein Gemüsegericht rausgehauen, das gut in die Saison passt und noch besser in die Mägen.

Glasierte Knoblauch-Seitlinge mit Grünkohlchips, Kürbis-Ingwercreme und Sesam-Chiliöl

Von Niklas Kulla aus dem Noras

Zubereitungszeit

1 Stunde

Schwierigkeitsgrad

Mäßig

Zutaten

Für 4 Personen

Kürbiscreme:

  • 600g Hokkaido1/2 EL Salz
  • 1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • Prise Pfeffer
  • 30 Milliliter Ahornsirup
  • Saft einer Bio-Orange
  • 70 Milliliter Olivenöl, 70 Gramm Bio-Ingwer gehackt

Grünkohlchips:

  • 200 g Grünkohl gewaschen und gezupft
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • Prise Salz

Knoblauch-Seitlinge:

  • 500 g frische Kräuterseitlinge
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz
  • 5 TL Tamari
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1,5 TL Ahornsirup
  • 3 Knoblauchzehen
  • 15 Gramm Bio-Ingwer
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer

Sesam-Chiliöl:

  • 100 Milliliter Sesamöl (geröstet)
  • 1,5 TL Chiliflocken
  • 1 TL Tamari
  • Toppings: Wildkräuter und Blüten nach Belieben

Zubereitung

  1. Den Kürbis waschen und halbieren, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Mit Öl, Salz und Pfeffer einreiben. Anschließend für 30 Minuten bei 170 Grad im Ofen garen.
  2. Paprikapulver, Ahornsirup, Ingwer und Orangensaft hinzugeben. In einem Standmixer oder mit einem Stampfer zu einer Creme verarbeiten, nach Wunsch salzen.
  3. Den Grünkohl mit Öl und Paprikapulver vermengen und leicht massieren. Im Anschluss auf ein Blech mit Backpapier geben und im vorgeheizten Ofen circa zehn Minuten bei 180 Grad knusprig backen. Nach fünf Minuten einmal wenden. Auskühlen lassen, leicht salzen und bis zum Garnieren aufbewahren.
  4. Alle entsprechenden Zutaten miteinander verquirlen, eventuell leicht salzen. Danach die Seitlinge putzen und falls gewünscht der Länge nach halbieren. Knoblauch sowie Ingwer fein reiben und zusammen mit Sojasauce, Zitronensaft und Ahornsirup zu einer Sauce verquirlen.
  5. Pilze in einer mit Öl erhitzten Pfanne circa fünf Minuten scharf anbraten. Anschließend mit der Sauce ablöschen und Hitze reduzieren. Für circa zwei Minuten weiter köcheln lassen und direkt auf der Kürbiscreme anrichten.

Weitere Beiträge