Zum Seitenanfang
Foto: Temi Tesfay
#Temis Töpfe
24. Juli 2024

Erlaubt ist, was schmeckt!

Ein Rezept für den klassischen Hamburger aus dem Restaurant "1885 Die Burger"

Ein Rezept für den klassischen Hamburger aus dem Restaurant "1885 Die Burger"

Burger gibt es in unzähligen Varianten, von der Art des Buns bis hin zum fleischigen, vegetarischen oder veganen Belag sind der Kreativität und geschmacklichen Vielfalt keine Grenzen gesetzt – erlaubt ist schließlich, was schmeckt! Das finden auch Tobi und sein Team vom „1885 Die Burger“ in der Bremer Innenstadt, deren leckere Burgerkreationen dank der selbst gebackenen Brötchen, hausgemachten Soßen und des qualitativ hochwertigen Fleischs aus der Weserregion längst stadtbekannt sind. Uns haben sie ein simples Rezept verraten, mit dem man den klassischen Hamburger ganz leicht zu Hause nachmachen kann. Guten Appetit!

Foto: Temi Tesfay

Klassischer Hamburger

Aus dem Restaurant 1885 Die Burger

Zubereitungszeit

30 Minuten

Schwierigkeitsgrad

Einfach

Zutaten

Zutaten für die Burger:
  • 4 Burger-Buns (gekauft oder selbst gemacht)
  • 4 Rinderpattys (oder vegan)
  • 4 Gewürzgurken
  • 1 bis 2 Fleischtomaten
  • 2 rote Zwiebeln (in Scheiben geschnitten)
  • 1 Kopf Lollo Rosso oder Bionda
Zutaten für die Burgersoße (Mengen nach Geschmack):
  • Mayonnaise
  • Ketchup
  • Senf
  • Tomatenmark
  • Zwiebel fein gewürfelt
  • Gewürzgurke fein gewürfelt

Zubereitung

1. Für die Burgersoße Mayonnaise und Ketchup zu gleichen Teilen mischen. Senf und Tomatenmark, Zwiebeln und Gewürzgurken nach Vorlieben und Geschmack hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 2. Das Ober- und Unterteil des Buns großzügig mit der Soße bestreichen. Die untere Brötchenhälfte nacheinander mit einem Salatblatt, einer Tomaten- und Zwiebelscheibe sowie der Gewürzgurke belegen. 3. Das Patty idealerweise zartrosa angrillen. Ein gutes Beef-Burgerpatty sollte im Idealfall genauso zubereitet werden wie ein gutes Steak: von außen schön dunkel und von innen saftig. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen und zwischen die Brötchenhälften geben. Natürlich kann man hier auch ein vegetarisches oder veganes Patty verwenden!

Weitere Beiträge