Zum Seitenanfang
Foto: Arda Yurdusev
#Ausstellungen
27. Februar 2024

„Realtime"-Festival: Gesichter eines Genres

Ausstellung der Finalist:innen für den ausgeschriebenen Köster-Preis

Bereits vor dem offiziellen Start des diesjährigen Realtime Festivals können sich Interessierte mit dessen Genre, der Neuen Musik, auseinandersetzen. Bereits am Sonntag, 14. Mai, zeigt das Institut Français eine Ausstellung über verschiedene Künstler:innen und Künstler des Genres. Hintergrund ist die Verleihung des Köster-Preises im Rahmen des Festivals.

Bereits vor dem offiziellen Start des diesjährigen Realtime Festivals können sich Interessierte mit dessen Genre, der Neuen Musik, auseinandersetzen. Bereits am Sonntag, 14. Mai, zeigt das Institut Français eine Ausstellung über verschiedene Künstler:innen und Künstler des Genres. Hintergrund ist die Verleihung des Köster-Preises im Rahmen des Festivals.

Die im Vorfeld ausgeschriebene Auszeichnung ist mit 30.000 Euro einer der höchstdotierten Einzelpreise in der Neuen Musik. In diesem Jahr galt es, neue spannende Aufführungskonzepte auf die Bühne zu bringen, die der aktuellen Zeit gerecht werden.

Sechs Finalist:innen wurden von der internationalen Jury ausgewählt, aus denen das Siegerprojekt bestimmt wurde. Es ist „Swangate: A Gathering about Bird Songs and Animatronics“, wird vom Ensemble Cocaine Hippos (Foto) inszeniert und am 20. Mai ab 20 Uhr in der Schaulust uraufgeführt. Aber auch die weiteren Finalist:innen können sich sehen lassen. Das Institut Français präsentiert die Projekte in einer Ausstellung. In Zeichnungen und Anmutungen werden die Ideen vorgestellt, ebenso ihre Bühnenbilder und Szenerien. In Porträts werden außerdem alle Künstler und Künstlerinnen vorgestellt, die hinter den Finalprojekten stehen. Im Kinosaal des Institut Français werden anschließend elf Kurzfilme der Finalisten 2021 sowie der Musikfilm zu sehen sein, der den Köster-Preis erhielt. Der Eintritt ist frei.

Weitere Beiträge