Zum Seitenanfang
Foto: Felix Lammers
#Theater
19. Juni 2024

Neues Soloprogramm von Gayle Tufts

"Please Don’t Stop the Music" im Theater Bremen

Ein befreundeter Komponist sagte einmal zu ihr: ­„Gayle, Bremen würde gut zu dir passen“ – ihre US-amerikanische Heimatstadt Boston und die Hansestadt an der Weser hätten viele Gemeinsamkeiten. Und er behielt Recht.

Ein befreundeter Komponist sagte einmal zu ihr: ­„Gayle, Bremen würde gut zu dir passen“ – ihre US-amerikanische Heimatstadt Boston und die Hansestadt an der Weser hätten viele Gemeinsamkeiten. Und er behielt Recht.

Gayle Tufts Weg als Schauspielerin begann in den 1990er-Jahren am Jungen Theater Friesenstraße und führte sie über das Kulturzentrum Schlachthof bis ans Theater Bremen. Dort präsentiert sie nun ein neues Programm, das ihr bisher 63 Jahre währendes Leben anhand ganz persönlicher Schlüsselmomente beleuchtet. Entstanden ist ein Abend voller neu interpretierter Klassiker und eigener Stücke, die sie mit ihrem Bühnenpartner Marian Lux geschrieben hat. Wir haben die „Dinglish“-Erfinderin, ihr unverwechselbarer Mix aus Deutsch und Englisch, zu ihrem brandneuen Programm interviewt.

Frau Tufts, Ihr neues Programm heißt „Please Don’t Stop The Music“. Erzählen Sie uns etwas zum Inhalt?

Meine Motivation zu diesem Programm lautet: In diesen dunklen Zeiten – und damit meine ich nicht das Wetter – brauchen wir Optimismus und etwas Stimmungsaufhellendes. Musik kann das leisten und sie hat mich mein ganzes Leben lang in Bewegung gehalten. In dieser Show geht es um sieben Nächte, die mein Leben verändert haben. Es ist also ein autobiografisches Programm, das die sieben Dekaden meines Lebens zum Thema hat. Auch musikalisch führe ich durch diese sieben Jahrzehnte.

Nun zeigen Sie es einmalig am Theater Bremen, wo Sie aktuell wieder im Musical „Hello, Dolly!“ zu sehen sind. Ist ihr Auftritt in Bremen eine Art Heimspiel?

Ja, auf jeden Fall! Ich habe mir sogar für die kommenden Monate eine kleine Wohnung gemietet. Für Bremen schlägt mein Herz schon seit vielen Jahren in einem besonderen Takt und es ist ein künstlerisches Zuhause für mich. Das Publikum hier ist sehr divers, das mag ich. In Berlin, wo ich das Stück schon 30 mal gezeigt habe, kamen übrigens überdurchschnittlich viele junge Frauen. Mein Programm ist feministisch und ich empfehle aus Erfahrung: Macht euer Ding und habt Spaß dabei!

Donnerstag, 15. Februar, Theater am Goetheplatz, 19.30 Uhr

Mitmachen und Karten gewinnen für Gayle Tufts

Wir verlosen 2 x 2 Karten für das Soloprogramm "Please Don’t Stop The Music" von Gayle Tufts am Donnerstag, 15. Februar, 19.30 Uhr im Theater am Goetheplatz. Dort gastiert die Künstlerin mit ihrem Bühnenpartner Marian Lux.

Gewinnspiel beendet

Weitere Beiträge