Zum Seitenanfang
Foto: Linus Reuer
24. Juli 2024

Neue GOP-Show „Handmade“ ab 18. Juli

Zwischen Handwerk und Kunst: Das Programm glänzt mit Akrobatik und klamaukiger Moderation

Zwischen Handwerk und Kunst: Das Programm glänzt mit Akrobatik und klamaukiger Moderation

Handgemachtes von seiner schillernden Seite: Das neue Programm im GOP Bremen „Handmade“ startet im Juli. Artist:innen aller Couleur zeigen ihr solides Können und bewegen sich mit Illusionen, Kontorsionen, Jonglage sowie Comedy spielerisch leicht auf einem schmalen Grat zwischen Handwerk und Kunst.

Zum Ensemble gehören unter anderem die Künstlerformation E1NZ, das Duo Prime mit Partnerakrobatik und mit Andreas Jordan, Veronica Fontanella und Carolin Liesegang gleich drei junge Artist:innen, die dem aufmerksamen Varieté-Publikum noch aus den Absolventenshows der vergangenen Jahre in Erinnerung sein könnten.

Außerdem wird es musikalisch: Die Bühnenkünstler:innen sind multitaskingfähig und musizieren gleichzeitig zur Akrobatik. „Handmade“ vereint Varietékunst und Handwerk – prickelnde Akrobatik, Luftperformances, trickreiche Jonglagen und mitreißende Livemusik verschmelzen zu einem kunstvollen Ganzen, das Jung und Alt gleichermaßen verzaubert.

Durch das Programm führen die beiden Publikumslieblinge der „Lonely HusBand“ und präsentieren eine Mixtur aus musikalischer Achterbahnfahrt und geistvollem Klamauk, die zu ihrem Markenkennzeichen geworden ist. Sie verstehen sich bestens darauf, als musizierende Gastgeber das Ensemble glänzen zu lassen und gleichzeitig in Selbstironie zu baden.

Tipp: Das Angebot „Kids für Nix“ gilt noch bis einschließlich 4. August an allen Showtagen je nach Verfügbarkeit.

Die Show „Handmade“ ist vom 18. Juli bis 8. September im GOP Bremen zu sehen.
Infos zur Show: www.variete.de

Weitere Beiträge