Zum Seitenanfang
Foto: Schnürschuhtheater
#Theater
28. Februar 2024

„Krabat“ auf der großen Bühne

Schnürschuh-Theater zeigt Literaturklassiker

Schnürschuh-Theater zeigt Literaturklassiker

“Komm nach Schwarzkollm in die Mühle, es wird nicht zu deinem Schaden sein!” Immer wieder hört Krabat, der vierzehnjährige Waisenjunge, im Traum diese Worte – und neugierig macht er sich auf den Weg. Er wird zur Mühle im Koselbruch bestellt. Dort wird nicht nur Korn gemahlen, sondern die schwarze Magie gelehrt. Krabat lernt schnell die Faszination der Zauberkunst kennen. Aber auch ihren Preis: In jeder Silvesternacht fordert der unheimliche Gevatter vom Mühlenmeister einen Gesellen als Opfer. Als Krabat so seinen Freund Tonda verliert, beschließt er, gegen den Meister zu kämpfen. Mit der Hilfe der Kantorka, die ihn liebt, kann er dessen Macht schließlich brechen und sich selbst befreien.

Das Ensemble des Schnürschuh-Theaters zeigt den Literaturklassiker von Otfried Preussler (1923 – 2013). Die Geschichte basiert auf einer sorbischen Volkssage. „Krabat“ (1971) wurde mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet und in 37 Sprachen übersetzt. Bereits seit 1994 ist das Schnürschuh-Theater in der Bremer Neustadt mit einer eigenen Spielstätte beheimatet. Seitdem inszeniert das Haus moderne Eigenproduktionen und vielfältige Gastspiele.

Premiere am Donnerstag, 29. Februar, Schnürschuh-Theater, 19.30 Uhr

Weitere Beiträge